Bregenzerwald Tourismus

Die Region für Liebhaber feiner Genüsse. Bekannt für den köstlichen Käse und die KäseStrasse. Überraschend ist das Miteinander von alter und neuer Architektur.

Information: Bregenzerwald Tourismus GmbH T +43 (0) 5512 2365, www.bregenzerwald.at
Medien-Anfragen: Bregenzerwald Tourismus, Mag. Cornelia Kriegner


Traditionell ist der Herbst im Bregenzerwald die Zeit der Käseverkostungen und Prämierungen. In diesem Jahr fallen die großen Veranstaltungen aus. Gelegenheiten, Alp- und Bergkäse in kleinem Rahmen zu verkosten, gibt es hingegen viele. Doch wodurch unterscheiden sich Alp- und Bergkäse und wie ist das mit der Reifung?

Teilen über:

Das Programm von FAQ Bregenzerwald fällt – Corona-bedingt – etwas anders aus als ursprünglich geplant: Neben neuen Maßnahmen, die es zu berücksichtigen gilt, haben die FAQ-MacherInnen von friendship.is vor allem die Workshops an die Themen angepasst, die viele Menschen in den letzten Monaten beschäftigt haben. Trotzdem bleibt der Kern des „Forums mit Festivalcharakter und kulinarischem Anspruch“ bestehen: Vom 1. bis 6. September geht es um gesellschaftlich relevante Fragen, die AkteurInnen aus unterschiedlichen Bereichen in Diskussionen, Vorträgen und Talks beleuchten und bearbeiten. Neben diesem Forum-Aspekt gibt es auch wieder zahlreiche musikalische und kulinarische Programmpunkte.

Teilen über:

Die Bregenzerwälder haben die Pause in den letzten Wochen dazu genützt, sich Neues für eine Zeit der Beschränkungen und des Abstandes einfallen zu lassen. Neben jeder Menge Freiraum in der Natur erwartet Gäste nun auch allerlei Originelles.

Teilen über:

Selber den Weg durch den Schnee zu bahnen und den Winter von seiner stillen Seite zu genießen, hat einen besonderen Reiz. Möglich machen dieses Erlebnis nicht nur Skitouren, sondern auch Schneeschuhwanderungen. Hinaus ins freie Gelände begibt man sich aus Gründen der Sicherheit am besten mit kundiger Begleitung. Die Guides wissen, welche Wege lawinensicher sind, geben nützliche Tipps und stellen auch die Leihausrüstung zur Verfügung.

Foto: Schneeschuhwandern im Bregenzerwald © Adolf Bereuter – Bregenzerwald Tourismus

Teilen über:

Im Bregenzerwald können sich Gäste darauf verlassen, mit Sinn für Qualität umsorgt zu werden. Auch in diesem Jahr haben einige Gastgeber in Neuerungen und Komfortverbesserungen investiert. Entsprechende Schneelage vorausgesetzt, beginnt die Skisaison in den höher gelegenen Skigebieten am 6. Dezember 2019. Bis 19. April 2020 gibt es also jede Menge Zeit, das eine oder andere neue Quartier kennenzulernen.

Teilen über:

Auf ganz unterschiedliche Weise fördert ein Besuch im Bregenzerwald das Wohlbefinden, von der guten Luft über Naturerlebnisse bis hin zur regionalen Küche. Für wohltuende Anwendungen von außen stehen gleich drei regional erzeugte Kosmetik- und Pflegeprodukte zur Wahl. Ein Großteil der dafür verwendeten Zutaten hat seinen Ursprung auf den Wiesen und Alpweiden des Bregenzerwaldes.

Foto: Popp & Hackner, Vorarlberg Tourismus

Teilen über:

Im Bregenzerwald, wo der Name bereits Programm ist, lassen sich die Besonderheiten von Wäldern auf vielfältige Weise erkunden: Vom „Waldbaden“ über informative Waldwege bis hin zu Holzbetrachtungen spannt sich der Bogen.

Teilen über:

Gemütlich, mittelschwer oder echte Herausforderung? Im Bregenzerwald können Mountainbiker aus Touren aller Schwierigkeitsgrade wählen. Alle Strecken erzählen ein Stück Kulturgeschichte oder öffnen Einblicke in besondere Lebenswelten.

Teilen über:

Am 3. September 2019 geht das FAQ Bregenzerwald mit zahlreichen neuen Programmpunkten in die vierte Runde – seit vergangener Woche läuft der Ticket-Vorverkauf. In diesem Jahr wird das „Forum mit Festivalcharakter und kulinarischem Anspruch“ sechs – statt bislang vier – Tage dauern. Neu sind unter anderem Workshops zu Beginn der Festivalwoche.

Fotos: FAQ Bregenzerwald © Ian Ehm – friendship.is

Teilen über:

Ob im Grünen, innen oder außen: Ästhetische Holzbaukunst und durchdachtes, hochwertiges Handwerk zeigen sich im Bregenzerwald vielerorts. Diesem nahezu zu einer Selbstverständlichkeit gewordenen feinfühligen Gestalten geben ab Juni zwei Ausstellungen eine Bühne.

Teilen über: